Home Home Impressum Impressum Kontakt Kontakt
Förderverein Regenbogenland e.V.
Pressebericht 2005
Mit Freude präsentierten die Schulanfänger 2005 des Kindergarten "Regenbogenland" in Tauperlitz ihre Namensschilder, die sie an ihrem ersten Schultag am 13. September in ihren Klassenzimmern wiederfinden werden. Um den Kindern den Eintritt ins Schulleben zu erleichtern, arbeiten Kindergarten und Schule Hand in Hand. Mehrmals sind dabei die Vorschulkinder im Kindergarten schon zuvor auf "Entdeckungstour" in der Schule.
erschienen in Frankenpost

Auf dem Marktkauf-Showtruck wurden reichlich Spenden übergeben. Warengutscheine erhielten der Kindergarten Hoffmann Villa in Wüstenselbitz, der pädagogisch-therapeutische Kindergarten in Hof, der Kindergarten St. Johannes in Hof und der BRK-Kindergarten. Ein Trampolin ging an den Kindergarten Lutherkirche, und ein Klettergerüst ans "Regenbogenland" in Tauperlitz.
erschienen in Frankenpost

Wo stecken die Frösche?

Wo stecken die Frösche?Im Rahmen der "Bayern Tour Natur" hatten die Erzieherinnen des Kindergarten "Regenbogenland" in Tauperlitz alle vier Kindergartengruppen zur Teich- und Tümpel-Expedition eingeladen. Bepackt mit Rucksack, Käschern und Lupen machten sich fast 100 Kinder auf den Weg. In Begeleitung eines froschkundigen Tierfreundes durften anschließend Gruppe für Gruppe zu den Teichen schleichen. Denn leise sein, das wußten später alle, ist wichtig, wenn man einen Frosch entdecken und beobachten will. Mit Hilfe der Käscher wurden auch einige "Tümpelschätze" gefangen und in den Becherlupen genauestens betrachtet. Der Froschkenner erklärte den Kindern Wissenswertes über Frösche und das Leben an Teichen und Tümpeln, bevor sie sich selbstständig und vorsichtig auf Froschsuche begaben.
erschienen in Frankenpost

Aktionsplan für die Gesundheit

Aktionsplan für die GesundheitKinder brauchen Bewegung, eine gesunde Ernährung, viel Flüssigkeit und Liebe. Es ist eigentlich ein ganz alter Hut, dem die Mitarbeiterinnen des Kindergarten "Regenbogenland" in Tauperlitz schon seit September 2004 eine neue peppige Farbe und ein paar bunte Federn geben. Viel Spaß haben alle bei den "Trainingseinheiten", die Rückenschule, Dehnung, Muskelaufbau, Morgengymnastik oder alte und neue Bewegungslieder beinhalten. Regelmäßige Spielplatzbesuche, Turnstunden oder freie Bewegung im Garten oder Wald motivieren auch weniger bewegungsfreudige Kinder, ihren Körper im gemeinsamen Spiel mit Freunden auszuprobieren. Und immer Freitags richten einige Kinder ein gesundes Büfett für ihre Gruppe her: "Denn kluge Kinder essen richtig, denn das ist ja lebenswichtig", heißt es in einem Lied, das sie gelernt haben. Als kompetente Unterstützung waren bereits eine Ernährungsberaterin, zwei Krankenschwestern und ein Arzt zu Gast im Kindergarten.
erschienen in Frankenpost